Roter Drache

from by WortschatzProjekt

/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

      name your price

     

lyrics

Scharfe Krallen
Lang und Grau
Flecken wie von Blut
Durchziehn die Schwarze Haut,
Weißer Rauch,
Vor dem Maul
Greif nicht in sein Rachen
Sonst frisst er dich auf
Ruhm und Gold
Mord und Raub
Kaltes Herz
Lahm und Taub
Greif nicht in sein Rachen
Sonst frisst er dich auf
Roter Drache
König mit Dornenhaupt
Das ist meine Welt
Das hier ist mein Krieg
Kein Stolz, keine Ehre, kein Sieg.
Keine Tränen
fallen für Helden
Helden fallen für Krieg.
Keinen Regenten der uns lenkt,
Nur ein Wesen regiert.
Aus seim Atmen sticht der Pest-hauch hervor,
ich hör seinen schrei im feuerschein, ein stich in den ohrn
Geboren wie Dämonen
Im Blut,
Mit Geschrei,
Gebettet auf der Exkrementen einer Frau mit Heiligenschein,
So trat ich in die Welt
Und allein dann
Im Abendrot jagte er mich
im Alleingang
Gift geimpft in die Venen
So wie Tattoos unter Haut
Im Körper beißend und verweilend
Bis die Haare ergraun
Ein Leben am Leben vorbei
Doch geben lebend nicht auf
Ersticken irgendwann vor Gier
in seinem blendenden Rauch!
Das ist die Melodie
unserer Geschichte,
Prolog von:
Wie ging das Monstrum zu Nichte!?
Bin dem Tod entkommen,
Hörte seinen Ruf in meinem
Kopf doch ich rannte davon
Heute suche ich sein banner im wind
In der Nacht
Schrei ich Lines
Die Herausfordernd sind
Hart trainiert
Jahre lang
In den Adern
Brennt der Ruf nach Wiederstand
Mit dem Schwert in der Hand
Und bereit für den Kampf
lechze ich nach dem tod des tyrannen
Und er lauert auf mich
damals wie Heute,
Bestie,
Monster,
Süchtig nach Beute
und seine Gelben Fänge
Gebleckt und auch verbrannt
geben eine warnung
doch ich stehe
lieber meinen mann
als aufzugeben
Leben in der Welt
Hat kaum einen Wert mehr,
Wenn du deine Werte verrätst
und enthehrst,
Kehr darum keinem Kampf den Rücken mehr.
Ja ich schlage jeden Feind zu Staub,
Der sich traut.
Mit der eisernen Faust.
Ist schon seltsam,
Als ich auf diese Welt kam,
Dachte niemand daran,
Dass ein kleiner Junge mal ein Held sei,
Doch ich fand und ich stieg,
In den Hort der Bestie herab,
Die noch so ahnungslos schlief,
Und ich rief,
Hebe auf dein Haupt,
Seine Augen sprangen auf,
Und ich zog blank,
Schob meinen Schild hoch,
Wog,
Noch das Heft in der Hand,
Kalt und blank,
Als sich die Bestie ganz langsam erhob.
So erbost drang der Schlachtruf,
Sieg oder Tod von meinen Lippen,
Ich sprang los,
Die Waffe drohend erhoben,
Im roten Feuerschein von oben
Kam der Drache herab...
Stahl traf Fleisch-
Blut spritzte-
Es wurde Nacht.
Keine Lieder wurden für ihn geschrieben,
Und keine Hinterbliebenen beweinten ihren Geliebten,
Niemand würde je erfahren,
Was war mit dem krieger geschehen,
Denn weder Drache noch ihn,
Hat man je wieder gesehen.

credits

from Rap Referat, released February 26, 2017

tags

license

all rights reserved

about

WortschatzProjekt Giessen, Germany

contact / help

Contact WortschatzProjekt

Streaming and
Download help